Vergleich Audience Response Systeme

Aus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im folgenden werden verschiedene Audience Response Systeme (Online Votingsysteme) beispielhaft vorgestellt und anhand verschiedener Kriterien verglichen. Diese Vergleiche dienen dazu, dass Anwender das optimale Audience Response System für ihr Einsatzszenario finden. Um sich für ein Audience Response Systeme zu entscheiden, gilt es einige Rahmenbedingungen zu prüfen:

Wie viele Teilnehmer habe ich ca. in meiner Veranstaltung?
Ist der Raum (Hörsaal) mit W-LAN ausgestattet und wenn ja, auch in ausreichender Verbindungsqualität?
Werde ich in meiner Veranstaltung noch andere Tools (Chat-Programme, Youtube etc.) einsetzen, die zusätzlich auf das W-LAN zugreifen?


Vor dem Hintergrund geltenden Datenschutzrechts empfehlen wir den Einsatz der an der MLU vorgehaltenenen Systeme ARSnova und ILIAS LiveVoting. Sollten Sie in Ihren Lehrveranstaltungen Audience Response Systeme externer Anbieter einsetzen möchten, achten Sie bitte selbst auf die Einhaltung der Datenschutzvorschriften, insbesondere auch den Abschluss eines Datenverarbeitungsvertrages mit dem jeweiligen Anbieter.


ARSnova.click

  • Wird von der TH Mittelhessen angeboten.
  • Ist eine webbasierte Audience Response App (kein Softwaredownload aus dem iOS- und/oder Android-Appstore).
  • Keine Registrierung/ Anmeldung nötig (für Fragen-Ersteller und Teilnehmende), so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden. Eine zu erstellende Umfrage/ Quizfrage wird im Browser-Cache gespeichert.
  • ARSnova ist nicht mehr in Microsoft PowerPoint integrierbar (war früher möglich, aber der Support wurde eingestellt).
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Ja|Nein, Wahr|Falsch
  3. Numerische Schätzfrage
  4. Freitext Kurzantwort (bis zu 200 Zeichen)
  • Es können Bilder, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden.
  • ARSnova.click kann in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch verwendet werden.
  • Laut dem technischen Support ist ARSnova ideal für Veranstaltungen mit einer Größe von 50 - 70 Personen einsetzbar, vorausgesetzt, dass weitere Onlinedienste, wie WhatsApp, YouTube oder Twitter nicht gleichzeitig abgerufen werden.

Praktische Hinweise

Es gilt unbedingt zu beachten, dass der Browser-Cache des Gerätes nicht nach Beendigung einer Session/ oder dem Verlassen des Browsers geleert wird. Ansonsten gehen angelegte Umfragen/Quizfragen verloren. Sie haben zwar die Möglichkeit ihre Umfragen/Quizfragen zu exportieren und an einem anderen Rechner zu importieren, doch dieser Vorgang erscheint mir nach mehrmaliger Durchführung zu umständlich und zeitintensiv.

PINGO

  • Wird von der Universität Paderborn angeboten.
  • Ist auch, wie ARSnova, eine webbasierte Audience Response App (kein Softwaredownload aus dem iOS- und/oder Android-Appstore notwendig)
  • Eine Registrierung ist nur für den Fragenersteller erforderlich.
  • Mittels einer zusätzlichen Software (Pingo Remote) besteht die Möglichkeit, ein kleines Fernsteuerungsfenster auf Ihre geöffnete Präsentation (Microsoft PowerPoint, PDF-Präsentationen oder Google Präsentationen) zu legen. So können Sie Umfragen starten und Ergebnisse einsehen ohne Ihren Browser öffnen zu müssen.
  • Folgende Fragetypen können verwendet werden:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Freitext mit unterschiedlichen Antwortoptionen (eine Antwort/ bis zu drei Antworten/ beliebig viele Antworten)
  3. Numerische Frage (Beta-Stadium)
  • PINGO kann in den Sprachen Deutsch, Englisch verwendet werden.
  • Es können keine Bilder, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden. Ergebnisse hingegen können in Form von Diagrammen, Histogrammen und Tagclouds dargestellt werden.
  • Es können zwei oder mehr registrierte Nutzer kollaborativ Umfragen erstellen. Wenn Fragen von Fragenerstellern "öffentlich" gestellt werden, können andere Fragenersteller diese für ihre eigenen Umfragen verwenden.
  • PINGO unterstützt den Import/Export von Fragen in unterschiedlichen Formaten (CSV, Moodle XML, Aiken und ILIAS QTI)
  • Laut Aussagen der Entwickler von PINGO ist dieses System für den Einsatz in großen Lehrveranstaltungen mit mehreren hundert Teilnehmern entwickelt und eingesetzt worden.

Praktische Hinweise

Freitextantworten können nach Häufigkeit der Nennungen in einer Tagcloud (häufige Nennung = vergrößerte Darstellung, geringe Nennung = kleinere Darstellung) dargestellt werden.
Zum Audience Response System PINGO ist ein detailliertes Tutorial mit vielen Abbildungen veröffentlicht worden, welches sehr hilfreich ist. Interessant ist auch die Aufzeichnung eines Webinars zur Funktionsweise von PINGO.

ILIAS LiveVoting

  • under construction.

eduVote

  • EduVote ist ein kommerziell vertriebenes Audience Response System. Es wurde von der Firma „SimpleSoft“entwickelt, deren Inhaber zwei Absolventen der TU Braunschweig sind.
  • Zur Nutzung muss eine Lizenz erworben werden, wobei zwei Lizenzmodelle (Einzel- und Rahmenlizenz) angeboten werden. Möglicherweise bietet sich eine universitätsweite Lizenz an, so dass dann auch unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Aspekte eine Nutzerregistrierung auf universitätseigenen Servern erfolgt. Sämtliche Umfragen und Ergebnisse bleiben lokal auf dem Rechner des Vortragenden gespeichert.
  • Für Studierende gibt es eduVote als Mobile-App für Android, iOS, Windows Phone 8 und BlackBerry, als Desktop-Download für Windows und Mac OS sowie schließlich als webbasierte Anwendung für alle Geräte.
  • Mittels eines intergrierten Microsoft PowerPoint-Plugin lassen sich Umfragen direkt in den Vorlesungsfolien integrieren. Ein achtminütiges Tutorial zur Installation und zum Einsatz steht auch zur Verfügung.
  • Folgende Fragetypen können verwendet werden:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Ja|Nein
  • EduVote kann nur in der Sprache Deutsch verwendet werden.
  • Es können keine Bilder, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden.
  • Ergebnisse hingegen können in Form von Diagrammen, Histogrammen dargestellt werden.
  • Laut Aussagen der Entwickler kann dieses System in großen Lehrveranstaltungen mit mehreren hundert Teilnehmern eingesetzt worden.

Praktische Hinweise

Mit dem Audience Response System eduVote lassen sich auch relativ zügig und unkompliziert sog. Ad-hoc-Umfragen erstellen.

WebTed Medizin Universität Halle

  • Wird von der Medizinischen Fakultät der Universität Halle-Wittenberg angeboten.
  • Die WebTED-Software muss auf dem Laptop des/der Dozenten/Dozentin installiert sein.
  • Studierende greifen webbasiert mit ihren mobilen Endgeräten auf die Umfragen zu(kein Softwaredownload aus dem iOS- und/oder Android-Appstore notwendig).
  • Keine Registrierung/ Anmeldung nötig (für Fragen-Ersteller und Teilnehmende), so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • Mit der Installation der WebTED-Software erfolgt automatisch auch eine Microsoft PowerPoint-Integration.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Ausprägungsfrage
  3. Ja|Nein
  • Es können keine Bilder, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden.
  • WebTED kann nur in der deutschen Sprache verwendet werden.
  • WebTED ist ideal für Veranstaltungen mit einer Größe bis zu 200 Personen einsetzbar.

Praktische Hinweise

Die Software steht nicht frei zum Download bereit. Interessenten müssen sich direkt an Hr. Prof. Thews (Tel.: 0345/5574048) vom Julius-Bernstein-Institut für Physiologie, den Entwickler der Software, wenden. Von ihm erhalten sie auch zusätzliche Instruktionen.

FreeQuizDome

  • Wird von der Universität Bielefeldt angeboten.
  • Ist ein softwarebasiertes Audience Response System (Softwaredownload für Lehrende, um Fragen zu erstellen und Antworten zu visualisieren).
  • Für Studierende erfolgt die Anwendung ausschließlich webbasiert für alle Geräte.
  • Keine Registrierung/ Anmeldung für Teilnehmende nötig, so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • FreeQuizDome verfügt über kein Microsoft PowerPoint-Plugin.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Ja|Nein
  3. Ratingskala-Fragentyp (1-100%) mit frei definierbaren Labels (inklusive statistischer Analyse)
  4. Einwort Freitextantworten nach Häufigkeit der Nennung
  5. Einwort Freitextantworten nach Häufigkeit und/ oder semantischer Zuordnung in frei definierbaren Quadranten (SWOT-Analyse)
  6. Kurztextantworten (inkl. HTML-Texteditor)
  7. Der Upload von Bildern (z.B. Fotos von handschriftlichen Skizzen und Rechenwegen) und das Erstellen von Tafelzeichnungen über HTML5 Canvas ist möglich.
  • Es können keine Fotos, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden.
  • Die Ergebnisse können als Tortendiagramm, Balkendiagramm oder Graph visualisiert werden.
  • FreeQuizDome kann in deutscher und englischer Sprache verwendet werden.
  • Laut Aussagen der Entwickler kann dieses System in großen Lehrveranstaltungen oder Festivals mit mehreren tausend Teilnehmern eingesetzt worden.

tweedback

  • Ursprünglich von der Universität Rostock entwickelt und wird jetzt von der Tweedback GmbH kostenlos angeboten.
  • Das Tool ist webbasiert, so dass für die Nutzung ein internetfähiges Gerät, wie Smartphone, Tablet oder Laptop genügt (kein Softwaredownload aus dem iOS- und/oder Android-Appstore notwendig).
  • Registrierung/ Anmeldung ist für Fragen-Ersteller nötig. Teilnehmende müssen sich nicht registrieren, so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • Tweedback verfügt nicht über ein Microsoft PowerPoint-Plugin.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Ja|Nein
  • Es können Bilder, Videos und Emoticons in die Fragen integriert werden.
  • Tweedback steht in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung.
  • Das Tool ist sehr übersichtlich und selbsterklärend gehalten.
  • Laut Webseite ist tweedback ideal in kleineren und großen Veranstaltungen einsetzbar sowie auf Konferenzen und Workshops.

Mentimeter

  • Wird von einem schwedischen Unternehmen angeboten.
  • Steht in der Basisversion gratis zur Verfügung. Es gibt eine Preisstaffelung (Preise im Bildungsbereich 4,99 $/Monat und 11,99 $/Monat), die einen Zugriff auf umfangreiche Funktionen beinhaltet.
  • Das Tool ist webbasiert, so dass für die Nutzung ein internetfähiges Gerät, wie Smartphone, Tablet oder Laptop genügt (kein Softwaredownload aus dem iOS- und/oder Android-Appstore notwendig).
  • Registrierung/ Anmeldung ist für Fragen-Ersteller nötig. Teilnehmende müssen sich nicht registrieren, so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • Mentimeter funktioniert im Gegensatz zu anderen Audience Response Systemen als ein Tool, mit dem interaktive Präsentationen gestaltet werden. D.h., Präsentationen werden auf der Webseite von Mentimeter erstellt, in die anschließend an den gewünschten Stellen bspw. Quizzfragen eingebaut werden können. Zur Erstellung der Präsentationen stehen etliche Templates zur Verfügung.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. 2x2 Matrixaufgaben, bei der pro Antwort zwei Größen angegeben werden
  3. Ratingskala-Fragentyp mit frei definierbaren Labels
  4. Priorisierungsfragen mit Punkteverteilung
  5. Freitextantworten, die in einer Wortwolke (Wordcloud) angezeigt werden
  6. ImageMap-Fragen
  • Mentimeter steht in der englischen Sprache zur Verfügung.
  • Laut Mentimeter kann dieses Tool sowohl in Schulklassen, als auch auf Großveranstaltungen/ Tagungen eingesetzt werden.

Praktische Hinweise

Ein sehr interessantes Feature von Mentimeter ist die Möglichkeit, eigene Folien aus Microsoft PowerPoint- oder Google-Präsentationen zu integrieren. Ein weiteres interessantes Feature bezieht sich auf die Vergleichbarkeit von Publikumsaussagen. D.h., das ich als Vortragender bspw. die Publikumsaussagen zweier unterschiedlicher Tagungen miteinander vergleichen und präsentieren kann. Zum Audience Response System Mentimer ist ein hilfreiches Tutorial veröffentlicht worden.

Kahoot!

  • Wird von der gleichnamigen norwegischen Firma angeboten und betrieben.
  • Ist sowohl eine webbasierte Audience Response App sowie als App für Android und iOS downloadbar.
  • Eine Registrierung/ Anmeldung ist für den Fragen-Ersteller nötig. Teilnehmende müssen sich nicht registrieren, so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • Ist neben Mentimeter und Socrative eines der Tools, welches breite Verwendung im Schuleinsatz findet.
  • Kahoot! ist nicht über ein Plugin in Microsoft PowerPoint integrierbar.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  • Es können Bilder, Videos in die Fragen integriert werden.
  • Kahoot! kann in 41 Sprachen(von Albanisch bis Ukrainisch) verwendet werden.
  • Als Anwender kann ich auf Vorlagen anderer Ersteller zurückgreifen und deren Inhalte (wenn für die Community freigegeben) für den eigenen Gebrauch dublizieren und im Nachhinein an meine Bedarfe anpassen.
  • Ist sowohl für den Einsatz im Klassenzimmer , als auch für Veranstaltungen mit bis zu 500 TeilnehmerInnen geeignet.

Praktische Hinweise

Zum Audience Response System Kahoot! sind mehrere Tutorials Tutorial 1 und Tutorial 2 veröffentlicht worden. Stichwort Teamwettkampf ...

Socrative

  • under construction
  • Wird von der ...' angeboten.
  • Ist sowohl eine webbasierte Audience Response App sowie als App für Android und iOS downloadbar.
  • Eine Registrierung/ Anmeldung ist für den Fragen-Ersteller nötig. Teilnehmende müssen sich nicht registrieren, so dass keine personenbezogenen Daten erfasst werden.
  • Socrativ ist nicht über ein Plugin in Microsoft PowerPoint integrierbar.
  • Folgende Fragetypen stehen zur Verfügung:
  1. Single-Choice, Multiple Choice
  2. Wahr|Falsch
  3. Kurztextantworten
  • Nutzer haben die Möglichkeit mit Templates zu arbeiten und vorgefertigte Quizzes aus der Community-Bibliothek zu beziehen oder selbst bereitzustellen.
  • Socrativ kann in den Sprachen Holländisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Koreanisch verwendet werden.
  • Es können Bilder und Videos in die Fragen integriert werden.
  • Einsatzgebiet Schule ...

Praktische Hinweise

Stichwort Teamwettkampf ...