Seminar

Aus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seminare sind das Grundelement akademischer Lehre. Charakteristisch für ein Seminar ist die dialektische Wechselbeziehung zwischen Lehrenden und Lernenden. In Seminaren werden fachwissenschaftliche Themen und Fragestellungen anwendungsorientiert (anhand von Beispielen) in Kleingruppen aufgearbeitet. Die einzelnen Seminartermine sind zumeist mit Beiträgen der Studierenden besetzt, welche in Form von Referaten ein spezielles Themengebiet anhand einer wissenschaftlichen Fragestellung erarbeiten und diese den Teilnehmenden präsentieren. Lehrende nehmen dabei eine eher moderierende Rolle ein, leiten Diskussionen an und akzentuieren die wissenschaftliche Fragestellung. Neben der regelmäßigen Teilnahme sind auch die Beteiligung an Diskussionen und Kontroversen sowie die Bearbeitung von Lektüreaufgaben grundlegend für ein erfolgreiches Seminar. Vor allem in den Geistes- und Sozialwissenschaften sind Seminare fester Bestandteil der Module. Blended-Learning-Arrangements bieten für Seminare zahlreiche Möglichkeiten das bestehende interaktive Veranstaltungsformat auch außerhalb der Präsenzzeiten zu unterstützen. So können beispielsweise in einer gemeinsamen Wissenssammlung (Wiki) relevante Informationen zu fachspezifischen Themen gesammelt und bearbeitet werden. In Foren können Diskussionen auch nach Seminarende fortgesetzt werden.